Vertrauen · Kompetenz · Qualität · Erfolg

Sonderprüfungen und besondere Prüfungen

Neben der Jahresabschlussprüfung hat der Gesetzgeber für bestimmte rechtliche Vorgänge eine Prüfungspflicht durch einen Wirtschaftsprüfer vorgesehen. Hierunter fallen als gesetzliche Sonderprüfungen vor allem die im Aktienrecht vorgesehene Gründungs- und Kapitalerhöhungsprüfungen, die Geschäftsführungsprüfung, die Prüfung wegen unzulässiger Unterbewertung, die Sonderprüfung bei der Abwicklung sowie die Sonderprüfung der Abhängigkeitsberichtes. Weitere gesetzlich vorgesehene Sonderprüfungen können Sie jederzeit bei uns abfragen.

Weiterhin sieht z.B. das Kreditwesengesetz eine Kreditprüfung i.S. einer Kreditwürdigkeits- und einer Kreditnachschauprüfung vor.

Als fallweise besondere Prüfungen werden häufig durch den Mandanten auch Unterschlagungsprüfungen, Organisationsprüfungen, Kostenrechnungs- und Preisprüfungen sowie Sanierungsprüfungen in Auftrag gegeben werden.

Sämtliche dieser unterschiedlichen Prüfungen können von uns aufgrund eines breiten Erfahrungswertes qualifiziert erbracht werden.

Eine regelmäßig von uns durchgeführte, gesetzlich vorgesehene Prüfung ist diejenige nach § 34c GewO unter die vor allem die Prüfung nach der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) fällt, bei der auch die entsprechenden Standards des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) zu beachten sind.

 

<< zurück zur letzten Seite